Asbestsanierung

Gerne unterstützen wir Sie bei der ordnungsgemäßen Entsorgung und Sanierung Ihres Objekts.

Folgendes müssen Sie bei einer Asbestsanierung beachten:

 

Asbest im Flachdach

Nach neuesten Untersuchungen treten auch in den Abdichtungsbahnen der Flachdächern welche vor dem Jahr 1993 gebaut wurden Chrysotil-/ Amphibol-Asbestfasern auf, welche durch den Rückbau in ihrer festgebunden Form freigesetzte werden.

Die Feststellung ob in Ihrem Flachdach Asbestfasern enthalten sind, kann nur mittels einer Dachprobe und anschließender Beprobung durch ein Labor stattfinden. Dies führen wir gerne für Sie aus. Wir sind Ihr kompetenter Partner für schwachgebundenen Asbestabbau in Flachdächern, wir führen alle dafür notwendigen Zertifikate wie z.B.: 

 

  • Sachkundelehrgang TRGS 519 Anlage 4 
  • Sachkundelehrgang TRGS 519 Anlage 3
  • Zulassung nach § 8 Abs. 8 i. V. m Anhang I Nr. 2.4.2 Abs. 4 Gefahrenstoffverordnung (GefStoffV) zur Durchführung von Abbruch- und Sanierungsarbeiten bei Vorhandensein von Asbest in schwach gebundener Form 

 

Durch unser eigens entwickeltes Trennverfahren bei der Demontage der alten Abdichtungsbahnen setzen wir geprüft durch ein Messinstitut keine nachweisbaren Asbestfasern frei. Dies hilft Ihnen im Bezug auf die Gefährdung anderer Baubeteiligten, Bewohnern und unseren Mitarbeitern.